Archiv der Kategorie Mobilität


  1. Empfehlung: Heimmedia-Netzwerk mit der Fritz!Box Fon WLAN 7390

    In diesem Artikel möchte ich mein neues Heimnetzwerk mit der AVM Fritz!Box Fon WLAN 7390 vorstellen, um einen Einblick in den riesigen Funktionsumfang dieses Geräts zu bieten.

    Mein Ziel war es, diverse Multimedia-Dateien und Dokumente zentral im Netzwerk zu sichern und allen Netzwerk-Geräten den Zugriff darauf zu gewähren. Ich war es leid, Daten dreifach auf verschiedenen Rechner speichern und regelmäßig synchronisieren zu müssen. Außerdem konnte ich den Anblick des Kabelsalats aus Modem, Router, DECT-Basis, Signalkonverter und diversen anderen Boxen nicht mehr ertragen.

    …weiterlesen

  2. Tücken beim Kamerakauf – Worauf man bei Digitalkameras achten sollte


    Sie werden kleiner, ihre Megapixelzahlen und Zoomfaktoren steigen, Videoaufnahmen in HD werden möglich und die Displays werden größer. Die Entwicklung von Digitalkameras ist sehr fortschrittlich, jedoch gibt es viele – von Herstellern – angeprieseneDigitalkamera und VideocamFeatures, von welchen man sich nicht beeinflussen lassen sollte. Was sie beim Kauf einer Kamera wissen sollten und wie sie Geld sparen können ohne an Bildqualität zu verlieren, möchte ich in diesem Artikel etwas hinterleuchten. Ich decke Tücken, Verkaufsmaschen und Mythen der Hersteller auf.

    …weiterlesen

  3. Facebook-Like-Button in Website einbauen

    Facebook verfolgt inzwischen neue Wege, um Besucher in ihr soziales Netzwerk zu locken. Nachdem der “Gefällt mir“-Button unter Bildern, PinnwandeinträgenGrafik mit dem von Facebook entwickelten "Gefällt mir"-Button und Anwendungen im internen Facebook-Benutzer-Bereich überaus populär wurde, begonn man für den Einbau des Like-Buttons in 3th Party Webseiten zu werben. Dies bringt insbesondere für Webmaster Vorteile.

    • Soziales Engagement
    • Verbreitung und Werbung der Website durch das Netzwerk
    • Statistiken durch “Gefällt mir”-Analysen

    …weiterlesen

  4. Mobile Webseiten: Techniken, Einschränkungen und Möglichkeiten

    iPhone 4 in vorderer und seitlicher AnsichtInternet – immer und überall. Das ist die Devise jedes Mobiltelefonherstellers. Seit der kommerziellen Einführung des UMTS-Handynetzes in Deutschland verbreitet sich die Möglichkeit der Herstellung einer Verbindung zum Internet über GPRS rasch in allen modernen Mobilgeräten. Die Nutzung der Dienste hält sich jedoch in Grenzen, da der Surfspaß weitestgehend eingeschränkt ist: winziges Display, niedrige Auflösung, kaum CPU und wenig RAM-Speicher, sowie meist keine JavaScript-Unterstützung. Die Revolution kommt 2007-2008, als in San Francisco das Apple iPhone der ersten Generation vorgestellt wird. Größeres Display und mehr Leistung machen fast grenzenloses mobiles Internetvergnügen erhältlich. Andere Hersteller versuchen in den neuen Markt einzusteigen und entwickeln eigene Touchscreen-Multimediageräte, PDAs, Organizer und Smartphones. Die Beliebtheit mobilen Internets steigt.

    Und hier kommt der Webdesigner ins Spiel: Rund 70 Millionen iPhone-Nutzer weltweit sind für einen erfolgserstrebenden Webmaster eine gute Möglichkeit Nutzer zu gewinnen. Leider versäumen die meisten ihre Chance, indem sie Mobilbenutzern überdimensionierte Maße, große JavaScript-Anwendungen oder zu umfangreiche Inhalte zumuten.

    In diesem Artikel möchte ich auf Techniken und Möglichkeiten, sowie die Einschränkungen von Webentwicklern bezüglich mobilen Webseiten aufmerksam machen.

    …weiterlesen