Artikel Tags facebook


  1. Social Media Bar – Gefällt mir-, Tweet- und PlusOne-Button rechtssicher und datenschützend einbinden

    Social Media Bar - Beispiel zur rechtssicheren und datschützenden Social Media VarianteDatenschützer werden immer lauter. Persönliche Daten würden im Hintergrund, ohne dass der Nutzer es mitbekommt, direkt an Anbieter sozialer Netzwerke übertragen werden, nur weil die von ihnen besuchte Seite den „Gefällt mir“- oder den neuen „PlusOne +1“-Button verwendet.

    Sie verlangen Schutz der Privatsphäre und mehr Transparenz. Eine Idee war es zudem, einen „Zwei-Klick-Mechanismus“ einzuführen. Der Nutzer soll durch einen Mausklick erst die Aktivierung von sozialen Plugins und Buttons wünschen, bevor er schließlich auf den echten Button klicken kann. So werden Daten erst nach der expliziten Anfrage übermittelt.

    …weiterlesen

  2. Facebook-Apps: Absolutes Privatsphäre-NoGo

    Anfrage einer Anwendung auf Zugriff von persönlichen ProfildatenDass Facebook versucht aus privaten Profildaten Geld zu machen, ist bereits seit langem kein Geheimnis mehr. Doch ist vielen nicht bewusst, dass sie ihre Daten dem gesamten Internet freilegen. Besonders „Facebook-Anwendungen‬“ sind für Datenschützer ein Nagel im Rachen.

    Warum FB-Apps so gefährlich sind, möchte ich hier etwas aufdecken.

    …weiterlesen

  3. Facebook-Like-Button in Website einbauen

    Facebook verfolgt inzwischen neue Wege, um Besucher in ihr soziales Netzwerk zu locken. Nachdem der “Gefällt mir“-Button unter Bildern, PinnwandeinträgenGrafik mit dem von Facebook entwickelten "Gefällt mir"-Button und Anwendungen im internen Facebook-Benutzer-Bereich überaus populär wurde, begonn man für den Einbau des Like-Buttons in 3th Party Webseiten zu werben. Dies bringt insbesondere für Webmaster Vorteile.

    • Soziales Engagement
    • Verbreitung und Werbung der Website durch das Netzwerk
    • Statistiken durch “Gefällt mir”-Analysen

    …weiterlesen